Print This

Schreiben

Distinguished      |      Superior      |      Advanced      |      Intermediate      |      Novice

Einleitung

Die ACTFL Leitlinien sprachlicher Handlungsfähigkeit 2012 – Schreiben beschreiben fünf Niveaus sprachlicher Handlungsfähigkeit: Distinguished, Superior, Advanced, Intermediate und Novice. Jedes Niveau ist durch eine klar definierte Auswahl an Fähigkeiten gekennzeichnet. Diese Niveaus bilden zusammen eine Hierarchie, in der jedes Niveau alle darunter liegenden Niveaus mit einschließt. Die Niveaus Advanced, Intermediate und Novice sind zusätzlich unterteilt in die Stufen High, Mid und Low.

Die Leitlinien definieren die Handlungen, die von Schreibern des jeweiligen Niveaus bewältigt werden, sowie die Inhalte, Kontexte, sprachliche Sicherheit und Textsorten, die den Handlungen des jeweiligen Niveaus zugeordnet sind. Dazu beschreiben sie die Grenzen, auf welche Schreiber stoßen, wenn sie versuchen, Handlungen des nächsthöheren Niveaus zu bewältigen.

Auf Grundlage dieser Leitlinien können geschriebene Texte bewertet werden, die monologisch darstellend (Aufsätze, Berichte, Briefe) oder dialogisch interaktiv (Internet-Chat, E-Mails, SMS) konstruiert sind. Sie lassen sich auf schriftliche Texte anwenden, die spontan (unmittelbar, unbearbeitet) oder reflektiert (überarbeitet, korrigiert) entstanden sind. Das gelingt dadurch, dass sich die Leitlinien auf das Produkt des Schreibens konzentrieren, anstatt auf den Prozess oder das Ziel des Schreibens.

Die schriftlichen Beschreibungen der Schreibkompetenz werden in der Online-Version von Textbeispielen begleitet, welche die Eigenschaften der jeweiligen Niveaus verdeutlichen.

Die ACTFL Leitlinien sprachlicher Handlungsfähigkeit 2012 – Schreiben dürfen nur für gemeinnützige Bildungszwecke verwendet werden und sind ohne Veränderungen in ihrer Gesamtheit sowie unter Nennung von ACTFL wiederzugeben.


DISTINGUISHED

Schreiber des Distinguished-Niveaus sind fähig, formelle Schriftstücke, beispielsweise Geschäftsbriefe, Thesenpapiere und Fachbeiträge, zu entwerfen. Sie können schriftliche Analysen zu beruflichen, akademischen und politischen Fragen verfassen. Darüber hinaus können sie sich auf einer hohen Abstraktionsebene mit Themen von großer gesellschaftlicher Relevanz befassen.

Schreiber dieses Niveaus sind fähig, Interessen zu vertreten, Hypothesen zu entwickeln sowie überzeugend zu argumentieren, und können so auch Standpunkte vertreten, die nicht notwendigerweise die ihrigen sind. Sie sind in der Lage, ihre Mitteilungsabsichten geschickt und nuanciert zu verpacken. Texte dieses Niveaus haben hohe Ansprüche und richten sich an anspruchsvolle Leser. Schreiber dieses Niveaus sind in der Lage, für viele unterschiedliche Adressatengruppen zu schreiben und ihre Texte auf die jeweilige Leserschaft zuzuschneiden.

Texte dieses Niveaus können vielschichtig und komplex sein, zugleich jedoch auch prägnant und effizient. Die Texte sind geschickt verfasst, ihre Struktur entspricht den Denkmustern der Zielkultur. Die Länge eines Textes spielt auf diesem Niveau keine Rolle; Texte dieses Niveaus können so kurz sein wie ein Gedicht oder so lang wie eine wissenschaftliche Abhandlung.

Schreiber dieses Niveaus beherrschen selbst komplexe lexikalische, morphologische, syntaktische und stilistische Aspekte der Zielsprache souverän. Textuelle Mikro- und Makrostrukturen sowie Interpunktion werden strategisch eingesetzt, nicht nur um die Textaussage zu strukturieren, sondern auch um ihre Aussagekraft zu erhöhen. Alle textuellen und kulturellen Konventionen der Zielkultur sind in der Regel hochgradig erfüllt.

 

View sample


SUPERIOR

Schreiber dieses Niveaus sind in der Lage, eine große Vielzahl formeller und informeller Textsorten zu produzieren, u.a. detaillierte Inhaltsangaben, Berichte und wissenschaftliche Arbeiten zu einer Vielzahl gesellschaftlicher, akademischer und beruflicher Themen. Diese Themen werden nicht nur konkret, sondern auch abstrakt behandelt.

Schreiber dieses Niveaus sind fähig, mit Hilfe stichhaltiger Argumente und Hypothesen komplexe Themen zu erläutern sowie Ansichten darzustellen und zu begründen. Sie nutzen geschickt grammatische, lexikalische und makrostrukturelle Möglichkeiten und Konventionen, um die Aussagekraft ihrer Ausführungen zu erhöhen. Das Erkennen der wesentlichen Punkte durch den Leser wird durch geschickte Textorganisation und Schwerpunktsetzung erleichtert. Das Verhältnis der Gedanken zueinander bleibt durch den geschickten Einsatz textueller Organisations- und Entfaltungsstrukturen (u.a. Ursache und Wirkung, Vergleich, Chronologie) durchgängig verständlich und klar. Schreiber dieses Niveaus sind in der Lage, sich umfangreich und ausführlich mit einem Thema auseinanderzusetzen, sowohl im Hinblick auf Mitteilungsabsichten, die im Normalfall nur einige Absätze erfordern, als auch auf welche, die nur auf vielen Seiten entwickelt werden können.

Schreiber dieses Niveaus beherrschen die grammatischen Strukturen der Sprache auf einem hohen Niveau, sie verwenden souverän sowohl ein breites allgemeines als auch spezialisiertes Fachvokabular, Kohäsionsmittel sowie Interpunktion und sie gehen kompetent mit der Rechtschreibung oder der Produktion von Schriftzeichen um. Ihr Wortschatz ist präzise und abwechslungsreich. Auf diesem Niveau sind Schreiber in der Lage, ihre Texte an die Leser anzupassen, ein flüssiger Schreibstil erleichtert Lesern das Verständnis.

Schreiber dieses Niveaus beherrschen nicht notwendigerweise alle kulturellen, organisatorischen oder stilistischen Schreibkonventionen der Zielkultur. Allerdings sind auf diesem Niveau keine Fehlermuster zu erkennen. Es können zwar vereinzelt Fehler auftreten, vor allem bei weniger häufigen grammatischen Strukturen, wenn sie jedoch auftreten, beeinträchtigen sie weder das Verständnis noch lenken sie muttersprachliche Leser vom Kern der Aussage ab.

 

View sample


ADVANCED

Schreiber des Advanced-Niveaus sind in der Lage, gebräuchliche Schriftstücke informeller und einige formeller Art aufzusetzen und Erzählungen, Beschreibungen und Berichte sachlicher Natur zu verfassen. Sie können narrative und deskriptive Texte auf allen Zeitstufen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft entwerfen und sorgen, wo notwendig, durch Umformulierungen und ausführliche Darstellung für die nötige Klarheit. Schreiber dieses Niveaus produzieren zusammenhängende, in Absätze gegliederte Textbeiträge. Ihre Beherrschung der grammatischen Grundstrukturen der Sprache und ein breites allgemeinsprachliches Vokabular ermöglichen es ihnen, von Muttersprachlern ohne Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlich geschriebener Texte mühelos verstanden zu werden.

Advanced High

Schreiber der Stufe Advanced High sind in der Lage, sehr präzise und detailliert Texte über eine Vielzahl unterschiedlicher Themen zu verfassen. Sie können informelle und formelle Schriftstücke gemäß den entsprechenden Konventionen aufsetzen. Sie können sachliche Zusammenfassungen und Berichte schreiben. Dazu sind sie fähig, ausführlich über Themen aus ihren jeweiligen Interessens- und Fachgebieten zu schreiben, wobei sie dazu tendieren, konkrete Aspekte dieser Themen bevorzugt zu behandeln. Schreiber dieser Stufe können auf allen Zeitstufen erzählen und beschreiben, und können dabei auch aspektuelle Verhältnisse unterscheiden. Dazu bewältigen sie oft Schreibhandlungen des Superior-Niveaus, zum Beispiel Argumentation oder die Entwicklung von Hypothesen. Dies gelingt ihnen jedoch nicht immer. Sie sind nicht in der Lage, das Superior-Niveau durchgängig über eine Vielzahl abstrakt oder allgemein behandelter Themen aufrechtzuerhalten. Schreiber dieser Stufe beherrschen viele grammatische Strukturen und verfügen über einen breiten allgemeinen Wortschatz. Auf dem Advanced-Niveau sind sie in der Lage, sich schriftlich ausgesprochen gewandt auszudrücken. Unter den Anforderungen des Superior-Niveaus treten jedoch erkennbare Fehlermuster auf. Die sprachlichen Beschränkungen eines Schreibers dieses Niveaus können dazu führen, dass sich ein muttersprachlicher Leser von den Hauptaussagen ablenken lässt.

Advanced Mid

Schreiber dieser Stufe sind in der Lage, eine große Auswahl beruflicher und/oder akademischer Dokumente zu verfassen. Sie können auf allen Zeitstufen ausführlich berichten und beschreiben, und können dabei auch aspektuelle Verhältnisse unterscheiden. Sie können einfache Berichte über Themen von allgemeiner Relevanz verfassen. Ihre Texte, die einen Umfang von mehreren Absätzen haben können, weisen eine Vielzahl von Kohäsionsmitteln auf. Sie beherrschen sicher die am häufigsten verwendeten syntaktischen Strukturen der Zielsprache und verfügen über einen guten Allgemeinwortschatz. Ihre Gedanken sind in der überwiegenden Mehrheit klar formuliert und werden teilweise durch genauere Angaben unterstützt. Texte auf diesem Niveau können Merkmale sowohl der Ziel- als auch der Muttersprache der jeweiligen Schreiber aufweisen und sie können von Mündlichkeit geprägt sein. Von Schreibern dieses Niveaus geschriebene Texte werden mühelos von muttersprachlichen Lesern ohne Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlich geschriebener Texte verstanden. Die Qualität und Länge ihrer Texte nimmt unter den Anforderungen von Schreibhandlungen und Themenkomplexen, die mit dem Superior-Niveau assoziiert sind, in der Regel deutlich ab.

Advanced Low

Schreiber der Stufe Advanced Low sind fähig, grundlegende Anforderungen beruflichen und akademischen Schreibens zu erfüllen. Sie können auf allen Zeitstufen berichten und beschreiben, wobei sie auch vereinzelt aspektuelle Verhältnisse deutlich machen können. Sie können einfache Berichte über bekannte Themen verfassen. Schreiber dieser Stufe sind in der Lage, Sätze miteinander zu verbinden und teilweise miteinander zu verknüpfen, um zusammenhängende Texte von Absatzlänge zu produzieren. Ihre schriftlichen Ausführungen erfüllen zwar die Kriterien des Advanced-Niveaus, aber manchmal nur gerade so. Schreiber dieser Stufe sind fähig, eine begrenzte Anzahl von Kohäsionsmitteln zu benutzen, die sie aber teilweise redundant und ungeschickt einsetzen. Die Organisation ihrer Texte ist von Mündlichkeit und dem Schreibstil der Muttersprache geprägt. Schreiber dieser Stufe beherrschen die grammatischen Strukturen und den Wortschatz, welche mit dem Advanced-Niveau assoziiert sind, teilweise nur minimal. Ihre Texte werden von muttersprachlichen Lesern ohne Erfahrung im Lesen von nichtmuttersprachlich geschriebenen Texten verstanden, wobei das Verständnis mitunter mit einem erhöhten Leseaufwand verbunden ist. Wenn Schreiber dieser Stufe versuchen, Schreibhandlungen des Superior-Niveaus zu bewältigen, nimmt die Qualität und Länge ihrer schriftlichen Ausführungen erheblich ab.

 

View sample


INTERMEDIATE

Schreiber des Intermediate-Niveaus zeichnen sich dadurch aus, dass sie grundlegende praktische Schreibaufgaben erfüllen können, zum Beispiel einfache Mitteilungen und Briefe, Informationsanfragen und Notizen. Sie können einfache Fragen in schriftlicher Form stellen und beantworten. Schreiber dieses Niveaus sind in der Lage, eigenständig zu formulieren, und sie können mit einer Reihe minimal verknüpfter Sätze einfache Sachverhalte und Gedanken über Themen von persönlichem Interesse und soziale Bedürfnisse kommunizieren. Sie schreiben vorwiegend in der Zeitstufe der Gegenwart. Auf diesem Niveau benutzen Schreiber die grammatischen Grundstrukturen der Sprache und ein sehr einfaches Vokabular, um einfache Texte zu produzieren, die von Lesern mit Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlich geschriebener Texte verstanden werden.

Intermediate High

Schreiber der Stufe Intermediate High sind fähig, sämtliche praktischen Anforderungen des Intermediate-Niveaus zu erfüllen. Darüber hinaus können sie Aufsätze und einfache Berichte verfassen, die sich auf Erfahrungen im Beruf oder in der Schule/Hochschule beziehen. Wenn es um alltägliche Situationen und Ereignisse geht, können sie auf unterschiedlichen Zeitstufen erzählen und beschreiben. Diese Erzählungen und Beschreibungen sind oft, aber nicht immer, von Absatzlänge, und weisen in der Regel deutliche Einbrüche auf, wenn Aufgaben des Advanced-Niveaus bewältigt werden sollen. Zum Beispiel kann es Schreibern Schwierigkeiten bereiten, die notwendigen Zeitformen einheitlich zu verwenden, wodurch die Verständlichkeit der Ausführungen beeinträchtigt wird. Der Wortschatz, die grammatischen Strukturen sowie der Schreibstil von Schreibern dieser Stufe entsprechen im Wesentlichen der gesprochenen Sprache. Trotz zahlreicher und teilweise sogar grundlegender Fehler bleiben Texte dieser Stufe für Leser ohne Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlicher Texte verständlich, wobei jedoch in der Regel Verständnislücken auftreten.

Intermediate Mid

Schreiber der Stufe Intermediate Mid sind fähig, viele praktische Schreibaufgaben zu erfüllen. Sie können kurze, einfache Mitteilungen, Schriftstücke und Informationsanfragen in Form von minimal zusammenhängenden Texten über persönliche Vorlieben, ihren Tagesablauf, alltägliche Ereignisse und andere persönliche Themen verfassen. Im Wesentlichen schreiben sie auf der Zeitstufe der Gegenwart, es können allerdings auch vereinzelt andere Zeitformen vorkommen. Der Schreibstil ist überwiegend von Mündlichkeit geprägt. Die Texte dieser Stufe enthalten Hinweise darauf, dass ihre Schreiber grundlegende Satzstrukturen und Verbformen beherrschen. Sie bestehen primär aus einer Aneinanderreihung einfacher Sätzen und/oder Fragen, die nur minimal miteinander verbunden sind. Eine bewusste Organisation ist kaum bemerkbar. Texte dieser Stufe werden mühelos von Lesern mit Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlicher Texte verstanden. Versuchen Schreiber dieser Stufe, Schreibhandlungen des Advanced-Niveaus zu erfüllen, nimmt die Qualität und/oder die Länge ihrer Ausführungen ab und ihre Mitteilungsabsichten können unverständlich werden.

Intermediate Low

Schreiber der Stufe Intermediate Low können einige wenige praktische Schreibaufgaben erfüllen. Sie können Aussagen und Fragen über Bekanntes formulieren. Sätze bestehen meistens aus einer Zusammenstellung auswendig gelernter Vokabeln und Phrasen. Die Sätze sind einfach und kurz, dialogorientiert, mit prototypischem Satzbau. Sie sind fast ausschließlich in der Zeitstufe der Gegenwart verfasst. Texte bestehen in der Regel aus einigen wenigen einfachen Sätzen, die in der Regel ähnlich gebaut sind. Der Inhalt bezieht sich auf hoch vorhersagbare Themen und allgemeine persönliche Angaben. Der Wortschatz reicht aus, um Grundbedürfnisse zu befriedigen. Elementare Fehler können in Grammatik, Wortwahl, Interpunktion, Rechtschreibung sowie in Form und Verwendung nicht-alphabetischer Schriftzeichen auftreten. Texte von Schreibern dieser Stufe werden von Lesern mit Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlicher Texte verstanden, wobei das Verständnis mit einem erhöhten Leseaufwand verbunden sein kann. Versuchen Schreiber dieser Stufe, Schreibhandlungen des Advanced-Niveaus durchzuführen, nimmt die Qualität und Länge ihrer schriftlichen Ausführungen erheblich ab, und die Mitteilungsabsicht kann unvollständig bleiben.

 

View sample


NOVICE

Schreiber des Novice-Niveaus können Listen und Notizen verfassen, vor allem durch das Aufschreiben von Wörtern und Phrasen. In einfache Formulare und Dokumente können sie in begrenztem Umfang formelhafte Routineinformationen einfügen. Diese Schreiber können eingeübtes Material reproduzieren, um einfachste Mitteilungen zu machen. Dazu können sie ihnen bekannte Wörter oder Phrasen aufschreiben, Buchstaben oder die Silben einer Silbenschrift abschreiben, oder einfache Schriftzeichen mit unterschiedlicher Genauigkeit erstellen.

Novice High

Schreiber der Stufe Novice High können in begrenztem Umfang einige wenige elementare Schreibaufgaben erfüllen und zum Beispiel Listen, kurze Mitteilungen, Postkarten, und einfache Notizen verfassen. Sie können sich in den Kontexten ausdrücken, in denen sie die Sprache gelernt haben, und verlassen sich größtenteils auf Eingeübtes. Ihre schriftlichen Ausführungen konzentrieren sich auf allgemeine einfache Alltagssituationen. Schreiber dieser Stufe können auswendig gelernte Vokabeln und Ausdrücke zu einfachen Sätzen über sehr bekannte Themen zusammenfügen, wobei es ihnen jedoch nicht gelingt, das Satzniveau durchgängig aufrechtzuerhalten. Durch unzulängliche Wortschatz- und/oder Grammatikkenntnisse können sie oft nur teilweise ihr Anliegen mitteilen. Schreiber dieser Stufe werden oft von muttersprachlichen Lesern mit Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlicher Texte verstanden, wobei jedoch in der Regel Verständnislücken auftreten.

Novice Mid

Schreiber der Stufe Novice Mid sind in der Lage, eine kleine Anzahl auswendig gelernter Wörter und Ausdrücke im Kontext zu verwenden. Sie können in einfache Formulare und Dokumente in begrenztem Umfang Informationen eintragen sowie andere elementare persönliche Angaben machen, wie zum Beispiel Namen, Zahlen oder Staatsangehörigkeit. Zu gut eingeübten, bekannten Themen können Schreiber dieser Stufe mit einem hohen Grad an Genauigkeit formelhafte Sprache begrenzt anwenden. Bei weniger bekannten Themen nimmt die sprachliche Sicherheit deutlich ab. Rechtschreibfehler oder fehlerhafte Schriftzeichen treten häufig auf. Eine schriftliche Handlungsfähigkeit ist kaum vorhanden. Schreiber dieser Stufe werden häufig selbst von Lesern mit Erfahrung im Lesen nichtmuttersprachlicher Schreibversuche kaum verstanden.

Novice Low

Schreiber der Stufe Novice Low sind in der Lage, bekannte Wörter oder Phrasen abzuschreiben oder aufzuschreiben, Buchstaben eines alphabetischen Systems zu notieren, und vereinzelte, elementare Schriftzüge in Sprachen zu produzieren, die Schriftzeichen oder eine Silbenschrift verwenden. Gibt man ihnen ausreichend Zeit und benutzt ihnen geläufige Hinweise, können sie eine sehr geringe Anzahl auswendig gelernter, einzelner Wörter oder bekannter Ausdrücke reproduzieren, wobei in der Regel Fehler auftreten.

 

View sample